EMPUR Geniax





Der Geniax BUS Tester von EMPUR®

Einbau- und Betriebsanleitung

 

Beschreibung, Funktion und Bedienung:

Mit Hilfe des BUS Testers kann vor der Inbetriebnahme eines Geniax-Systems geprüft werden, ob ein vollständig installiertes Geniax BUS-Segment fehlerfrei aufgebaut wurde. Der BUS Tester kommuniziert mit allen im jeweiligen BUS-Segment vorhandenen Geniax Komponenten (Raumbediengeräte, Raumtemperatursensoren sowie Pumpenelektroniken) und lässt deren Displays bzw. Status LEDs blinken. Auf diese Weise wird die Verlegung der Busleitung geprüft. Darüber hinaus werden die Erreichbarkeit und etwaige Fehler an den jeweiligen Komponenten angezeigt.

Der Geniax Server 2.0 und der Geniax BUS Koppler sind mit einer entsprechenden Anschlussbuchse zur Aufnahme des BUS Tester ausgestattet. An der Anschlussbuchse liegen die BUS-Spannung 24 V DC/GND an sowie die Bussignale Geniax BUS High und Geniax BUS Low. Zum Überprüfen eines BUS-Segmentes wird der BUS Tester in die Anschlussbuchse eingesteckt. Über diese erfolgt auch die Spannungsversorgung des BUS Testers. Ein BUS-Segment (siehe Fig. 1) ist genau dann richtig aufgebaut, wenn

  • die Terminierungen (Geniax BUS-Abschlusswiderstände) innerhalb des BUS-Segmentes richtig gesetzt sind (es muss jeweils am Anfang und am Ende des BUS-Segmentes ein Abschlusswiderstand gesetzt sein),
  • die angeschlossenen Geniax-Komponenten innerhalb des BUS-Segmentes mit ausreichend hoher Spannung versorgt werden (≥ 15 V DC unter Vollast, d.h. maximaler Pumpendrehzahl).

Weitere aktuelle Verkaufs- oder technische Produktunterlagen als PDF zum Download finden Sie HIER.


© EMPUR GmbH