Pioneering for You

„Einfach Geniax. Nie gab es
eine Wärmeverteilung, die mir
so systematisch Zeit spart.“

Alle Geniax-Installationsvarianten in einem Gebäude

Die Experten der Wewers Solar- und Haustechnik setzen auf Wilo-Geniax zur optimalen Wärmeverteilung

Bürogebäude Wewers
Inbetriebnahme 2013, 370m² beheizte Fläche

Ein Betriebsgebäude verfügt über verschieden genutzte Räume mit unterschiedlichen Anforderungen an die Wärmeversorgung. Dem begegnet der Fachbetrieb Wewers für Solar- und Haustechnik in Lage, Kreis Detmold, besonders innovativ: Das Unternehmen realisierte alle drei Geniax-Installationsvarianten im eigenen Gebäude. Die Radiatoren der im Obergeschoss untergebrachten Büros werden durch direkt an den Heizkörpern montierte Geniax-Pumpen versorgt. Die Anbindung an die Heizungsanlage ist über eine Zwei-Rohr-Ringleitung realisiert.

Die Sozialräume auf derselben Etage werden ebenfalls mit Radiatoren beheizt, doch sind die Geniax-Pumpen hier gesammelt in einem Verteilerschrank installiert. Diese Variante, bei der zu jedem Heizkörper ein eigener Heizkreis im Estrich verlegt ist, lässt sich in Neubauten einfach und kostengünstig umsetzen. Das Highlight des Hauses, der Ausstellungsraum im Erdgeschoss, wird mittels Flächenheizungen versorgt. Deren Heizkreise sind ebenfalls im Boden verlegt, mit einer Ausnahme: Als funktionierendes Exponat ziert ein Heizkreis auch eine Wandfläche, und zwar hinter Plexiglas, um die Konstruktionsart zu veranschaulichen.

Sporadisch genutzte Sozialräume, unterschiedlich besetzte Büros und das Ausstellungsareal, welches Einflüssen wie der Abwärme der Beleuchtung oder der Körperwärme der Besucher ausgesetzt ist – im Betriebsgebäude der Firma Wewers wird jeder Bereich nach anderen Maßgaben beheizt. Wilo-Geniax begegnet dem mit Intelligenz: Der Geniax-Server, in dem Heizprofile für jeden Raum hinterlegt sind, kann die Soll und Ist-Werte mittels Raumsensoren abgleichen und passt seinen Betrieb automatisch an. Die Möglichkeit, das System nach einem Wochenplan zu programmieren, wird auch sporadischer Nutzung gerecht.

Und der wechselnde Fremdwärmeeintrag in der Ausstellung kann dank der Temperaturkontrolle umgehend ausgeglichen werden. Als Fachbetrieb für ökologische und ökonomische Haustechnik hat Wewers auch die Wärmeerzeugung ressourcenschonend gestaltet: Wilo-Geniax bedient sich aus dem Pufferspeicher einer thermischen Solaranlage. Da das Gebäude dem Passivhausstandard entspricht, ist nur im Winter eine Ergänzung notwendig. Dann springt der Pelletkessel an, der sonst ein Teil der Ausstellung ist.

Download:

> Referenzbeschreibung Bürogebäude Wewers

 

Mit anderen teilen