Pioneering for You

„Einfach Geniax. Nie gab es
eine Wärmeverteilung, die mir
so systematisch Zeit spart.“

17%* Energieeinsparung pro Jahr im öffentlichen Vorzeigeprojekt dank Konjunkturpaket II

Historische Sammlung zum 100. Jubiläum auf Energiesparkurs gebracht:

Schulmuseum
(Inbetriebnahme 08/2010, ca. 1330 m² beheizte Fläche)

*berechneter Wert

Das denkmalgeschützte, historische Schulgebäude des Westfälischen Schulmuseums in Dortmund entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen an die Energieeffizienz. Vor dem Hintergrund des 2009 gestarteten Konjunkturpakets II der Bundesregierung bot sich der Kommune eine große Chance, die größten Missstände in Angriff zu nehmen. Aufgrund des Denkmalschutzes kam eine Außendämmung der Fassade allerdings nicht in Frage. Das städtische Immobilienmanagement entschied, bei der Wärmeverteilung die Heizungstechnik auf „Wilo-Geniax“ umzustellen, da das Dezentrale Pumpensystem die besten Chancen für eine wirtschaftliche und energiesparende Modernisierung ohne Eingriff in die Bausubstanz bot. So entlastet diese Sanierungsmaßnahme die öffentliche Kasse kräftig und ermöglicht es der Kommune, in Sachen energieeffizienter Modernisierung mit gutem Beispiel voranzugehen. Das Dezentrale Pumpensystem im Westfälischen Schulmuseum ist über ein systemeigenes BACnet-Modul auf die Gebäudeleittechnik der Stadt Dortmund aufgeschaltet. So lassen sich die Funktionalität und der Betriebszustand der Systemtechnik im Schulmuseum fernüberwachen.

Download:

> Referenzbeschreibung Schulmuseum

Reiner Limberg, Leiter der städtischen Immobilienwirtschaft:

„Wir haben uns vor allen aufgrund der bedarfsgerechten Regelung für den Einsatz von Wilo-Geniax im Westfälischen Schulmuseum entschieden, da die Räume nur tagsüber genutzt werden.“

Reiner Limberg, Leiter der städtischen Immobilienwirtschaft:
Bauherr Planer Ausführender Fachandwerksbetrieb
Stadt Dortmund IVU Ingenieurbüro GmbH, Dortmund Alfred Pieper GmbH, Hamm
Mit anderen teilen