Pioneering for You

„Mit Geniax rechnen
sich meine Immobilien
noch besser.“

Verwaltungsgebäude Fritz Holter GmbH - Exakt kalkuliert

Vorausschauende Regelung und optimierter Betrieb senken den Energieverbrauch bei exakter Heizleistung

Verwaltungsgebäude Fritz Holter GmbH, Wels
Inbetriebnahme 2012, 1.165 m² beheizte Fläche
Was das Wärmeverteilsystem Wilo-Geniax für Verwaltungsgebäude prädestiniert, ist die bedarfsorientierte Ausrichtung seines Betriebs. Charakteristisch für Bürogebäude sind mehrere Fremdenergieeinflüsse wie die Körperwärme anwesender Menschen oder die Abwärme von Computern und Beleuchtung. Wilo-Geniax bezieht diese zusätzlichen Wärmequellen in seinen Ist-/ Soll-Abgleich ein, reagiert rasch und vorausschauend und vermeidet so eine unnötige Überheizung der Räume, die gerade zum Arbeitsbeginn am Morgen eintreten kann. Zudem reduziert Wilo-Geniax den Heizenergie- und Stromverbrauch auf ein Minimum.

Die Fritz Holter GmbH setzt an ihrem Stammsitz im österreichischen Wels auf Wilo-Geniax: In einem vierstöckigen Zubau zum Verwaltungsgebäude des Unternehmens sorgt das dezentrale Heizsystem für einen bedarfsoptimierten Heizungsbetrieb. Wilo-Geniax kommt in dem Verwaltungsanbau im Zusammenhang mit einer Gebäudeautomation zum Einsatz. Darüber werden Wilo-Geniax die Raum-Ist- und die Raum-Soll-Temperaturen mitgeteilt.

Das Gebäude wird durch Wärmepumpen über einen Pufferspeicher mit Heizenergie versorgt. Wilo-Geniax entnimmt aus dem Puffer genau die Vorlauf-Soll-Temperatur, die zum Aufheizen oder zum Erhalt des Raumklimas notwendig ist. Sobald die Temperatur eines Zimmers 0,5°C über ihrem Soll liegt, wird seine Beheizung eingestellt. In der Summe reduziert diese hoch effiziente Funktionsweise den Pumpenstromverbrauch um bis zu 50 Prozent sowie den Heizenergieverbrauch um bis zu 35 Prozent.

Download:

> Referenzbeschreibung Holter

Geschäftsführer Michael Holter, Fritz Holter GmbH

„Alternative Heizungsanlagen sind für die Firma Holter seit jeher von großem Interesse. Deshalb haben wir beim neuen Verwaltungstrakt in der Welser Firmenzentrale auf technische Innovationen zurückgegriffen. Das dezentrale Geniax-Pumpensystem von Wilo verspricht bei optimaler Wärmeleistung einen geringen Energieverbrauch. Damit ist es für uns ein weiterer Schritt, noch umweltfreundlicher und nachhaltiger zu wirtschaften.“
Geschäftsführer Michael Holter, Fritz Holter GmbH
Mit anderen teilen